DS0231/14/24: HH 2015 (Radverkehrsbeauftragte/r)

13.11.14

Der Stadtrat möge beschließen:

Im Hinblick auf die zunehmende Bedeutung des Radverkehrs wird in Magdeburg beim Baudezernat die Stelle eines Radverkehrsbeauftragten geschaffen.

Begründung:

Die Belange des Fahrradverkehrs sollten auch in Magdeburg durch einen gesonderten Radverkehrsbeauftragten – am besten direkt angegliedert beim Beigeordneten für Stadtentwicklung, Bauen und Verkehr vertreten werden. Üblicherweise haben Städte mit mehr als 100.000 Einwohnern hauptamtliche oder ehrenamtliche Radverkehrsbeauftragte bzw. Fahrradbeauftragte. Auch alle Landeshauptstädte in den neuen Bundesländern, aber auch Halle und unsere Partnerstadt Braunschweig haben seit Jahren gute Erfahrungen mit einem solchen Beauftragten gesammelt.

Zu den Aufgaben sollten die Geschäftsführung der Arbeitsgruppe Radverkehr, die Koordinierung von Fahrradaktivitäten, die Öffentlichkeitsarbeit für Radverkehr, Planungen zum Radverkehr und die Gegenzeichnung sämtlicher Straßenneu- und –umbauten gehören.

Sollte die Position nicht durch Stellenabbau in anderen Bereichen geschaffen werden können, so sind für Bruttogehaltskosten für einen qualifizierten Mitarbeiter 65.000 € einzustellen.

 

Olaf Meister                        Jürgen Canehl
Fraktionsvorsitzender         Verkehrspolitischer Sprecher

 

Vorläufige Ergebnisse:

 

Wiedervorlage:

 

Ergebnis:

abgelehnt

Kategorie

Abgelehnt! Antrag Haushalt Verkehr