12.10.2020

Von: Urs Liebau

F0238/20: Hasselbachmanager*in

Stadtrat Urs Liebau

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

mit Bedauern mussten wir feststellen, dass die Stelle der Hasselbachmanager*in neu besetzt werden muss. Die Gastronomie und Kulturszene am Hasselbachplatz befindet sich weiterhin in einer schwierigen Situation, in der eine Hasselbachmanager*in unabdingbar für die zukünftige gastronomische und kulturelle Entwicklung rund um den Platz ist.

Daher frage ich Sie:

  1. Ist die Stelle bereits zum Ende des Jahres 2020 neu besetzt? Wenn nein, wie ist der Zeitablauf zur Neubesetzung der Stelle?
  2. Die „IG Hassel“, als Zusammenschluss einiger Betriebe, die rund um den Platz angesiedelt sind, analysiert, dass die Stelle „zu nah an die Stadt angegliedert“ (s. Quelle) sei und somit in Interessenkonflikte gerät. Wie wollen Sie zukünftig dafür sorgen, dass die neu besetzte Stelle weniger in diesem Spannungsfeld steht?
  3. Vor dem Hintergrund der Frage 2: Was sind aus Ihrer Sicht Vorteile und Nachteile bei der Ansiedlung der Stelle bei Pro M?
  4. Wie viele Mittel sind im Haushalt 2020, 2021 und 2022 für die Stelle und beteiligte Projekte eingestellt? Wie viel davon entfällt auf die Bezahlung der Stelle und wie viel entfällt auf Mittel zur Verwendung für Projekte (bitte getrennt nach den zwei Aspekten und auch nach Jahren aufschlüsseln)
  5. Welche Projekte der/des Hasselbachmanager*in sollten nach einer Neubesetzung aus ihrer Sicht unbedingt weitergeführt werden?

Um eine kurze mündliche und ausführliche schriftliche Beantwortung wird gebeten.

Urs Liebau
Stadtrat Grüne/future!

Schriftliche Stellungnahme der Verwaltung

URL:https://gruene-fraktion-magdeburg.de/aktuelles/details/article/f023820_hasselbachmanagerin/