21.11.2018

A0153/18: Doppelnutzung Revisionswege entlang 2.NSV als Radschnellverbindung

Radschnellweg

Der Stadtrat möge beschließen:

Der Oberbürgermeister wird beauftragt, zu prüfen wie die Revisionswege der MVB entlang der 2. Nord-Süd-Verbindung zwischen Damaschkeplatz und Kannenstieg zukünftig als Radschnellverbindung genutzt werden können.


Begründung:

Hier könnte mit einem vergleichsweise geringen Mitteleinsatz zwischen dem Editharing und der Kritzmannstraße eine attraktive Radverkehrsanlage geschaffen werden, die als Radschnell-verbindung vom Glacis bis zum Kannenstieg fungieren kann und später die Grundlage des nach Barleben und Wolmirstedt angedachten Radschnellweges wird.

Die Revisionswege entlang der Straßenbahn werden im Rahmen des Bauprogramms für die II. NSV-Verbindung für von der MVB mit ausreichendem Unterbau und einer geschotterten Oberfläche ausgebaut. Die Einigung über die Übernahme der Baulast und der Abschluss des Planfeststellungsverfahrens vorausgesetzt, könnte eine Asphaltierung und Beschilderung als Radweg vorgenommen werden. Gemäß Rücksprache mit dem Tiefbauamt werden für die zusätzliche Asphaltierung etwa 150 €/m² benötigt.


Jens Rösler                                          Oliver Müller
SPD-Ratsfraktion                                 DIE LINKE/future!


Olaf Meister                                         Frank Theile
Bündnis 90/Die Grünen                        LfM/Tierschutzpartei

 

  Vorläufiges Ergebnis:

 

  Wiedervorlage:

 

  Ergebnis:

  ungeändert beschlossen
URL:http://gruene-fraktion-magdeburg.de/aktuelles/details/article/a015318_doppelnutzung_revisionswege_entlang_2nsv_als_radschnellverbindung/